Leistungen
  Zur Person     Sportliches     Biokinematik     Kontakt     Veröffentlichungen     Disclaimer  
Schmerztherapie
Leistungssport
Fit für den Erfolg
Freizeit- und Alterssport
Allgemein:
Startseite

Schmerztherapie


Foto: Edgar Schoepal

Sie haben Schmerzen. Hier sind einige Beispiele, wie die Diagnose lauten könnte:
LWS-Syndrom, HWS-Syndrom, Arthrose, Bandscheibenvorfall, Ischialgie, Lumboischialgie, Zervikobrachialsyndrom, Fersensporn oder ähnlich.
Diese Diagnosen beschreiben allenfalls die Wirkung, nicht die Ursache. Arthrose verursacht zum Beispiel keine Schmerzen.

Die Ursache Ihres Problems liegt in Ihrer Muskulatur, in der Verkürzungen Ihre Bewegungsfähigkeit stören. Ihr Körper meldet die muskulären Defizite mit Hilfe eines Schmerzbildes, das allerdings an einer anderen Stelle des Körpers auftritt, z.B. in den Gelenken.
Diese Zusammenhänge werden nicht erkannt, womöglich gelten Sie als "austherapiert", bzw. es wird Ihnen eine Operation vorgeschlagen.
Geben Sie nicht auf. Es gilt, Ihre muskulären Defizite zu finden und abzustellen. Sobald dies gelungen ist, sind Ihre Schmerzen verschwunden. Wie gesagt: Ihre Arthrose oder Ihr Bandscheibenvorfall ist nicht die Schmerzursache.

In meiner Sprechstunde werden wir in einer ausführliche Anamnese ergründen, in welcher Muskelkette Ihres Körpers sich die schmerzverursachenden Defizite befinden und welche Lebensumstände zu diesem Status geführt haben. Durch Ertasten mache ich die Schmerzursachen dingfest und behandele sie durch Druckpunkttechnik an den Messorganellen der jeweiligen Muskelfaser. Die Schmerzen werden dadurch wesentlich reduziert, wenn Sie nicht schon verschwinden.

In den folgenden Sitzungen erlernen Sie ein Ihren individuellen Beschwerden angepasstes Gymnastik- und Übungsprogrmm, mit dem Sie Ihre Muskulatur zu Hause aufbauen und Ihre Schmerzen endgültig besiegen können.
Auf jeden Fall betreue und begleite ich Sie bis zur Schmerzfreiheit. In der Regel sind dazu 5-10 Sitzungen notwendig, im Abstand von jeweils einigen Wochen empfehlen sich "Boxenstopps" zur Auffrischung und Weiterführung.

Private Krankenkassen erstatten den gößten Teil der Kosten.